Lieber Leser, liebe Leserin
 
 
Sie interessieren sich für Meerschweinchen?
 
Die meisten Interessenten möchten 2 Mädchen, gerne 4 Wochen alt, sie werden ja soo schnell groß.
 
Nach fast 15 Jahren Meerschweinchenzucht und Vermittlung an durchweg sehr nette Liebhaber, möchte ich hier die Vor- und Nachteile der verschieden Kombinationen von Meerschweinchenpaaren oder Gruppen kurz darstellen.
Natürlich bleibt es ihre Entscheidung, wozu sie sich schließlich entscheiden.
 
  
2 Jungtiere, 4 Wochen alt:
 
Unabhängig von der Geschlechtersituation ist dies nicht die beste Wahl. Beide Tiere sind noch "Kinder" und völlig unsozialisiert. Der Ideale "Erzieher" für ein Meerschweinchen ist ein älteres Tier, mindestens 3 Monate alt. 2 Jungtiere werden extrem schwer zahm. Es ist nicht unmöglich, aber schwerer als bei einer altersgemischen Truppe.
So wie Kinder noch die Anleitung von Erwachsenen brauchen, so brauchen Meerschweinchen Zeit, "Meerschwein sein" zu lernen.
Jungtiere haben mehr Ängste, verkriechen sich stärker und binden sich später an den neuen Besitzer als etwas ältere Tiere.
 
2 Jungtiere, 12 Wochen alt:
 
Hier sind die Meerschweinchen schon erfahrener und sicherer im Umgang mit Artgenossen. Sie sind von der Mutter entwöhnt und an den Menschen gewöhnt. Sie fressen oft bereits in diesem Alter bei mir aus der Hand. Sie sind sozialisiert und werden schneller zahm. Sie haben die Chance, bei den erwachsenen Meerschweinchen zu lernen: Was fresse ich, was ist gefährlich usw.
 
 
 
2 Jungtiere: 12 Wochen und 4 Wochen
 
Das ältere Jungtier ist sozialisiert und kann als "Erzieher" für das kleine Meerschweinchen da sein. Babys lernt bei dem großen Bruder oder der großen Schwester weiter. Wenn Sie also unbedingt ein Baby haben wollen (die sind ja wirklich niedlich), nehmen sie 1 älteres Meerschweinchen dazu. Sie werden selber mehr Freude an den Tieren haben.
 
 
 
Böckchenhaltung
 
Böcke sind, sofern sie sich gut verstehen, die besten und liebsten Gesellen, aber die Bockhaltung ist nicht so ganz einfach. Ausführliches zur Bockhaltung finden sie hier:
 
Böckchenhaltung   (bitte Bild anklicken)
 
 
 
2 Frühkastrate
 
Werden die Böckchen rechtzeitig kastriert und von einem großen Bock sozialisiert, steht der Haltung von 2 kastrierten Böckchen nichts im Wege. Böckchen sind in der Regel die sozialeren Meerschweinchen, die sehr oft besser zahm werden und lange nicht so viel rum zicken wie 2 Mädchen. Böckchenhalter sind selten bereit, auf Mädchenhaltung um zu schwenken.
Auch bei dieser Haltung sollte 1 Frühkastrat bereits 10 - 12 Wochen alt sein, der andere darf dann ein Baby sein. Dies hat zusätzlich den Vorteil, dass die Rangfolge von Anfang an klar geregelt ist.
 
2 Mädchen
 
Mädelgruppen sind in der Regel unruhiger als Gruppen/Mädel mit Kastrat. Ist kein Kastrat dabei, übernimmt oft ein Weibchen die "Bockrolle", schafft es aber nicht, soviel Ordnung in die Gruppe zu bringen, wie ein Kastrat. Man geht heute davon aus, das Mädchen, die mit einem Kastraten gehalten werden, seltener an Eierstockzysten erkranken.
 
1 Kastrat mit 1,2,3,4 oder mehr Mädchen
 
kommt einer natürlichen Haltung schon sehr nahe. Viele Tiere sollen allerdings auch viel Platz haben. Schöner und lebendiger sind diese Gruppen, wenn sie altersgemischt sind. Jungtiere bringen Schwung in die Gruppe, brauchen aber natürlich immer die älteren "Erzieher".
 
Aus meiner Sicht  das ideale Paar:

1 Frühkastrat, 1 Mädchen, 8 - 12 und 4 Wochen alt
1 Kastrat mit 1 Mädchen, ab 4 Monate bis zu 2 Jahren
2 Frühkastrate, 8 - 12 und 4 Wochen alt, von einem älteren Bock "erzogen"
und bei ausreichend Platz natürlich: 1 Kastrat mit vielen Mädchen

Tiere über 2 Jahre gebe ich nur sehr selten ab, sie gewöhnen sich nicht mehr so gut an eine neue Umgebung.
Tiere über 2,5 - 3 Jahren bleiben definitiv hier!
powered by Beepworld